Mitglieder

Vincent  Meißner/piano

Vincent Meißner (geboren am 18.08.2000 in Dresden) ist ein deutscher Jazzpianist, Komponist und Bandleader, aus Freiberg stammend. 


Meißner erhielt ab seinem siebten Lebensjahr Unterricht im Fach Klavier bei André Engelbrecht an der Musikschule Mittelsachsen in Freiberg.


Schon zeitig entwickelte er eine Affinität zum Jazz und sammelte Solo oder in Ensembles bei Wettbewerben und zahlreichen Auftritten Erfahrungen und Eindrücke.


Mit 14 Jahren erhielt er Begabten-Förderunterricht an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden bei Christopher Lübeck.


Heute ist Vincent Meißner Schüler am Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber Dresden mit Hauptfach Jazzpiano bei Professor Jens Wagner und Christopher Lübeck. Außerdem spielt er in der Dresden Bigband unter der Leitung von Micha Winkler

und ist des Weiteren Mitglied im Jugenjazzorchester Sachsen. 


Neben seiner Arbeit als Solopianist ist Meißner zusätzlich in einer Vielzahl an Combos auch außerhalb der Dresdener Szene unterwegs, wie z.B. dem Trio "b.u.m." , der Formation "HOME", dem Creative Jazztrio "Sklation" oder seinem Groove Trio Deftig-Derbe-Cremig.


Er beschäftigt sich neben klassischem Jazz  auch intensiv mit freiem Jazz und experimenteller Musik, besuchte Workshops in Improvisation bei Günther "Baby" Sommer und spielt in diversen Konstellationen, z.B im "Duo Reißmann/Meichner", "The Omnibus Fiasco" oder  dem Free- und Modern Creative  Jazztrio "SKlation" .


Vincent Meißner lebt und arbeitet gegenwärtig in Dresden, am 13.April 2018 erschien sein Solo-Debut "Diversity Of One-Sidedness".


Maximilian Uhlig/drums

Maximilian Uhlig bemerkte schon früh seine Begeisterung für Musik. Bereits im Alter von 5 Jahren begann er mit Percussionsunterricht und anschließenden Schlagzeugstunden bei Rüdiger "Richie" Petermann an der Musikschule Freiberg.


Ab 2011 spielte er dann gemeinsam mit Ludwig Barth und Vincent Meißner in der von André Engelbrecht geleiteten Jazzband "The Friday Night Jazz Orchestra"  aus der sich später das Quartet "The Little Jazz Club" und nach dessen Auflösung, das Trio b.u.m. ergab.


Uhlig legt besonders Wert auf den Klang seines Instruments und versteht es, die Dynamik der Arrangements bis zum letzten Detail zu perfektionieren, zusätzlich erweitert er sein Wissen über Musik stetig durch die Teilnahme an zahlreichen Workshops und Meisterklassen.


Gegenwärtig erhält er Unterricht im Fach Schlagzeug bei Matthias Hüttich aus Dresden in  Freiberg.


Ludwig Barth/bass

Der Freiberger Musiker Ludwig Barth (20 Jahre) stammt aus einer musikalischen Familie. Der Vater Ingolf Barth ist Konzerttrompeter im Mittelsächsischen Theater, die Mutter Jana Büchner ist freischaffende Kolleratursopranistin. 


Mit 5 Jahren begann er klassisches Klavier bei dem aktuellem Rochlitzer Kirchenmusikdirektor Jens Petzl zu lernen. 
Mit dem Schulbeginn am Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg nahm er Unterricht bei der Dresdner Pianistin Cordula Koch in Freiberg. 


2009 begann er an der Musikschule Freiberg in der Improvisationsband „The Friday Night Jazz Orchestra“ unter der Leitung von André Engelbrecht als Keyboarder zu spielen. Ein Jahr später wechselte er zum Jazzklavier-Unterricht ebenfalls zu André Engelbrecht und begeisterte sich für das Instrument Jazz-Bass.


2011 begann er dann seinen Unterricht für Jazz-Bass bei dem Freiberger Bassisten und Gitarristen Thomas Reuter und wechselte dann auch zum Bass in der Improvisationsband. Parallel zum Unterricht am Bass schloss er die Musiktheorielehre I & II bei Peter Rülke ab, nahm bei André Engelbrecht Kompositionsunterricht und schrieb einige Stücke für Jazzensemble. Ludwig Barth begeisterte sich immer mehr für das Komponieren und begann das Schreiben von orchestraler Musik am PC und begann zu produzieren.



2015 gründete er mit dem Pianisten Vincent Meißner, dem Schlagzeuger Maximilian Uhlig und der Sängerin Franziska Liebscher die Jazzband „The Little Jazz Club“. Im selben Jahr wurde die Band „The Friday Night Jazz Orchestra“ mit dem Kulturförderpreis 2015 der Stadt Freiberg ausgezeichnet. Im Jahr 2016 löste sich die Band „The Little Jazz Club“ auf. 
In Folge dessen gründeten Barth, Uhlig und Meißner das Modern Jazztrio b.u.m.


2016 begann Ludwig Barth sein Studium an der Hochschule Mittweida zum „Media and Acoustical Engineer“.